BMW i3 in ersten Carsharing-Flotten zu finden

0

Im November 2013 startete in Deutschland der Verkauf des BMW i3. Es ist das erste Elektroauto des Automobilherstellers BMW, welches in Großserien gegangen ist. Jetzt haben erste Carsharing-Unternehmen damit begonnen, den BMW i3 in die eigene Flotte aufzunehmen.

Im Ruhrgebiet findet man den Elektro-BMW seit diesem Monat bei dem Anbieter RUHRAUTOe. Dort steht das Fahrzeug allen Nutzern zur Verfügung und kann aktuell am Hauptbahnhof in Bochum für 4,90 Euro die Stunde angemietet werden. Der Anbieter hat ausschließlich Elektrofahrzeuge in der Flotte, darunter beispielsweise auch der Elektroflitzer Tesla Model S.

Zudem gab der Carsharing-Anbieter Stadtmobil heute bekannt, dass ab dem 01. Juli 2014 ein BMW i3 in Karlsruhe mit in den Fuhrpark aufgenommen wird. Dieser wird an der Station am Markplatz zu finden sein.

Es ist überraschend, dass die stationären Anbieter als Erstes damit begonnen haben, den BMW i3 in die Flotte aufzunehmen. Bereits 2012 hat der Carsharing-Dienst DriveNow von BMW und SIXT bekannt gegeben, dass man plant, den BMW i3 in die Flotte zu integrieren. Wann das passieren soll, ist bis heute unbekannt.

Der BMW i3 hat eine Reichweite von etwa 130 bis 160 Kilometern, eine unterbrechungsfreie Beschleunigung ist bis 150 km/h möglich. Die Reichweite ist für im Carsharing alltägliche Stadtfahrt völlig ausreichend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT