DriveNow führt Kundenkarte ein

1

Bisher haben Kunden von DriveNow einen kleinen, runden RFID-Chip auf den Führerschein geklebt bekommen. Damit lassen sich die Fahrzeuge einfach öffnen und schließen. In Zukunft wird der Chip durch eine komplett eigenständige Kundenkarte ersetzt.

Führerschein mit Chip an einem Lesegerät
Führerschein mit Chip an einem Lesegerät © DriveNow

Bereits seit einigen Wochen wurden die neuen Kundenkarten in Hamburg im täglichen Einsatz getestet. Nach dem Abschluss der erfolgreichen Pilotphase soll die Karte in Zukunft in allen fünf DriveNow Städten eingeführt werden. Dies bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber mietwagen-news.de.

Damit folgt DriveNow dem Beispiel von anderen Carsharing-Anbietern, so setzen beispielsweise auch die Wettbewerber car2go oder Multicity Carsharing auf eine eigene Kundenkarte als Zugangsmedium zu den Fahrzeugen.

Der bisher eingesetzte RFID-Chip ist sehr druckempfindlich. Dadurch kann es in der engen Geldbörse schnell zu Defekten kommen, was einen Austausch des Chips erfordert. Für den Kunden ist der Austausch in der Regel kostenfrei, aber für DriveNow anscheinend auf Dauer mit zu hohen Kosten verbunden.

In Zukunft werden die Kunden von DriveNow also eine weitere Karte in Ihrer Sammlung begrüßen dürfen. Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Artikel Mobilitätskarten – Unsere Lückenfüller im Portmonee.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT