eRUDA 2014 mit 100 Teilnehmern

0

Die eRUDA ist die größte „eMobilfahrt“ in Deutschland. Im Zeitraum vom 27. bis zum 28. September 2014 fahren alle Sorten von Elektroautos, eBikes und eScooter vorgegebene Strecken rund um den Ammersee. In der Branche gilt die eRUDA als die Plattform der angewandten Elektromobilität. Etwa drei Monate vor dem Start hat sich nun der 100. Teilnehmer angemeldet.

Der 100. Teilnehmer heißt Daniel Quinger und geht mit einem Tesla Model S an den Start. Damit dürfte der Unternehmer aus Herrsching am Ammersee eines der Elektroautos der schnelleren Sorte fahren. Die Bandbreite der Fahrzeuge ist riesig. So werden bisher 31 Renault ZOE, 6 Tesla Model S, 4 BMW i3, der e-UP!, der e-Golf und die Plugin-Hybride Golf GTE und Audi A3 e-Tron aus dem Hause VW, Nissan e-NV200 sowie ein Volvo V60 zu sehen sein.

Die eRUDA bietet Bürgern eine Gelegenheit, Elektromobilität in der Praxis auf der Straße zu erleben. Die Besitzer der Fahrzeuge sind vor Ort und erläutern die Vorteile gegenüber den Benzinern. Es wird auch die Möglichkeit geben, als Beifahrer mehrere Fahrzeuge zu testen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es auf der Webseite www.eRUDA.de.

Quelle: Pressemeldung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT