Multicity: Mehr Autos, bessere Abrechnung, größeres Geschäftsgebiet

0

Bisher ist der Carsharing-Anbieter Multicity vom Autobauer Citroen das einzige rein elektrische Carsharing-Angebot in Deutschland. Derzeit ist Multicity ausschließlich in Berlin vertreten. Man setzt auf das Carsharing-Modell der flexiblen Abholung und Rückgabe der Fahrzeuge, das Geschäftsgebiet umfasst bisher das Gebiet innerhalb der Ringbahn.

Wie jetzt bekannt wurde, wird es ab April 2013 einige Änderungen bei Multicity geben. Was alle Kunden am meisten freuen wird: Der stressige 10-Minuten-Takt wird abgeschafft! In Zukunft erfolgt eine minutengenaue Abrechnung der Fahrzeiten. Man muss also keine Angst mehr haben, ausgerechnet 11 Minuten unterwegs gewesen zu sein und somit direkt das doppelte zu zahlen. Hier die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst:

  • neue Abrechnung: 28 Cent pro Minute
  • Anmeldegebühr für Neukunden 9,90 € statt 25,00 € (inklusive 30 Freiminuten)
  • Erweiterung des Geschäftsgebietes in Friedenau, Lichtenberg, Prenzlauer Berg und Weißensee
  • 10 Minuten Fahrtguthaben als Belohnung, wenn man ein Fahrzeug mit zum Buchungsbeginn unter 50% Akku an eine Ladesäule anschließt
  • Erweiterung der Flotte von 100 auf 350 Fahrzeuge

Mit diesen Änderungen wird Multicity zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für die beiden Mitbewerber DriveNow und car2go. Immerhin ist der Minutenpreis dann geringfügig günstiger als bei der Konkurrenz und die Fahrzeuge sind umweltfreundlicher. Die neue Preisliste und eine Karte des neuen Geschäftsgebietes finden Sie auf der offiziellen Webseite von Multicity.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT