Skoda denkt über Carsharing nach

0

Immer mehr Autohersteller machen sich Gedanken darüber, wie man in Zukunft jungen Menschen die eigenen Fahrzeuge näher bringen kann. Einige Autohersteller verfügen bereits über Carsharing-Angebote oder Kooperationen. In einem Interview mit Autogazette spricht die Skoda-Deutschland-Chefin Imelda Labbé über Ihre Gedanken zum Thema Carsharing.

Skoda-Deutschland-Chefin Imelda Labbe © Skoda
Skoda-Deutschland-Chefin Imelda Labbe © Skoda

Sie sieht Carsharing als interessante Möglichkeit, die Marke Skoda einer breiten Käuferschicht zu präsentieren. So könnten Kunden die Fahrzeuge und entsprechenden Vorteile im Alltag kennenlernen. Bisher gibt es jedoch keine konkreten Pläne in das Carsharing-Geschäft mit einzusteigen.

Folgende Autohersteller sind bereits heute in der Carsharing-Branche vertreten:

Ob sich Carsharing für die Autohersteller wirklich lohnt, wird sich wohl erst die nächsten Jahre zeigen. Fakt ist zumindest, dass immer weniger junge Menschen Wert auf ein eigenes Fahrzeug als Statussymbol legen.

Vorheriger ArtikelDriveNow Startschuss in Hamburg
Nächster ArtikelHinter den Kulissen von car2go
Ich nutze Carsharing häufig und bin Kunde bei vielen Anbietern. Da die Branche stets in Bewegung und dementsprechend spannend ist, habe ich diese Webseite gegründet. Für alle, die mehr über Carsharing erfahren und immer informiert sein möchten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT