Spotcar ist pleite

3

Der junge Carsharing-Anbieter Spotcar hat gestern um 17:00 Uhr überraschend seinen Dienst eingestellt. Nach nur neun Monaten am Markt scheint das alternative Geschäftsmodell versagt zu haben. Spotcar ist erst im August 2014 mit 100 Fahrzeugen in Berlin gestartet.

Vor allem die Abrechnung nach gefahrenen Kilometern anstatt nach Minuten sollte das Unternehmen von den Mitbewerbern abheben. Auch wenn Spotcar in unserem Test ein gutes Ergebnis erzielte und das Geschäftsmodell gut aufgenommen wurde, ging das Konzept wohl nicht wie gewünscht auf.

Genaue Informationen, wieso der Dienst so kurzfristig eingestellt wurde, sind noch nicht bekannt. Diese sollen in den kommenden Tagen auf der Facebook-Seite des Unternehmens kommuniziert werden.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn Sie keine näheren Informationen haben, warum der Betrieb eingestellt wurde, dann ist die Überschrift („pleite“) hochgradig irreführend. Man kann sehr wohl den Betrieb einstellen, ohne dass man pleite ist.

    • Hallo Herr Ohr,

      in diesem Fall ging aber wohl leider das Geld aus, dies haben wir aus einer Quelle, die nicht näher genannt werden möchte. Bisher hat das Unternehmen auch nicht weiter Stellung zu dem Thema bezogen.

      Grüße

      Nick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT