Volkswagen übernimmt Anteile an Greenwheels

0

Die Volkswagen Financial Services AG hat sich gemeinsam mit ihrem Partner Pon Holdings B.V. am niederländischen Carsharing-Marktführer Collect Car B.V., besser bekannt als Greenwheels, beteiligt. Greenwheels ist mit rund 2.000 Fahrzeugen der führende Carsharing-Dienstleister in den Niederlanden. Ziele sind die gemeinsame Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und in einem späteren Schritt ein Ausrollen in weitere Länder, insbesondere in Europa.

„Wir sehen im ‚pay-per-use‘-Ansatz interessante Wachstumsmöglichkeiten. Mit ‚Greenwheels‘ gewinnen wir einen sehr erfolgreichen Partner, dessen Erfahrungen im Carsharing sowie bei der Integration in öffentliche Verkehrskonzepte uns weiter voranbringen werden“, so Frank Witter, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG.

Die Volkswagen Financial Services AG weitet damit die bereits im November 2011 mit dem Carsharing-Projekt Quicar in Hannover gestarteten Aktivitäten deutlich aus. Für die Beteiligung an der Collect Car B.V. hat das Unternehmen zunächst ein gemeinsames Joint Venture mit ihrem Partner Pon Holdings B.V., dem niederländischen Importeur der Marken des Volkswagen Konzerns, gegründet. An diesem Gemeinschaftsunternehmen hält die Volkswagen Financial Services AG 60 Prozent, die Pon Holdings B.V. 40 Prozent der Anteile. Die Pon Holdings B.V. bringt dabei ihre operativen Kompetenzen als Konzernimporteur, Fahrzeughändler und Mobilitätsanbieter (u. a. Fahrräder) ein. Die Volkswagen Financial Services AG bringt ihre einschlägigen Erfahrungen als Betreiber von Quicar in Hannover sowie weltweite Expertise als Anbieter automobiler Finanzdienstleistungen mit.

Das Engagement ist ein weiterer Schritt der Volkswagen Financial Services AG im Rahmen ihrer Strategie WIR2018 bis 2018 der weltweit führende automobile Finanzdienstleister zu werden. Ein wichtiger Baustein hierbei ist die Abdeckung aller Kundenbedürfnisse bei den Laufzeiten der Fahrzeugnutzung auf Zeit. Deshalb biete man bereits heute Leasing, Langzeitmiete, Kurzzeitmiete und Mikromiete – besser bekannt als Carsharing – unter einem Dach an, bekräftigt Witter: „Mehr und mehr Menschen entscheiden sich heute für eine nur zeitweilige Nutzung eines Fahrzeugs gegen Entgelt und wählen damit eine besonders flexible Form von Mobilität. Mit der Beteiligung an ‚Greenwheels‘ untermauern wir unseren Anspruch, Mobilitätsangebote für nahezu alle Kundenbedürfnisse machen zu können.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT