Carsharing Frankfurt am Main

7

Wolkenkratzer prägen das Stadtbild der modernen Metropole Frankfurt. Da darf eine ebenso moderne Mobilitätsform wie Carsharing in Frankfurt natürlich nicht fehlen. Da Parkplätze in der Bankenmetropole Mangelware sind, kann Carsharing eine gute Alternative zum eigenen Auto sein.

Frankfurt am Main ist mit seinen etwa 717.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes Hessen und gilt als Finanzmetropole in Deutschland. Die wichtigsten Informationen zu Carsharing in Frankfurt haben wir hier zusammen gefasst.

In Frankfurt gibt es derzeit drei Carsharing-Anbieter, die um die Gunst der Kunden werben. Laut dem Bundesverband Carsharing kommen in Frankfurt auf 1.000 Einwohner etwa 1,16 Carsharing-Fahrzeuge (Platz 8 in Deutschland – Stand Ende 2017).

book-n-drive Carsharing am größten

Der größte Anbieter derzeit ist book-n-drive, dieser bietet mit den sogenannten „CityFlitzern“ zudem einen sehr günstigen Tarif für nur 1 Euro die Stunde + 26 Cent je Kilometer an. Stadtmobil ist bereits seit einigen Jahren in Frankfurt vertreten und betreibt derzeit 70 Standorte.

Wer voll flexibel und spontan unterwegs sein möchte, kann seit dem September 2014 auf das weltweit größte Free-Floating-Angebot car2go von Daimler zurückgreifen. Hier wird pro Minute abgerechnet, eine Buchung für einen bestimmten Zeitraum ist nicht erforderlich. Es stehen etwa 260 Fahrzeuge in einem 61 km² großen Gebiet zur Verfügung. Jedoch ist hier eine längere Mietdauer wesentlich teurer als bei den klassischen Anbietern.

Der Anbieter CiteeCar hat wenige Monate nach dem Start in Frankfurt das Angebot im August 2015 eingestellt. Die Erwartungen des Unternehmens konnten in der Stadt nicht erfüllt werden.

Der Flughafen Frankfurt am Main ist der größte deutsche Verkehrsflughafen, auch hier ist Carsharing inzwischen möglich. Am Flughafen in Frankfurt stehen extra Carsharing-Plätze von car2go bereit (Terminal 1 Parkfläche P29). So ist es möglich, die Miete am Flughafen zu beginnen und in die Stadt zu fahren. Natürlich funktioniert das auch umgekehrt. Auch der Anbieter book-n-drive betreibt eine Station am Flughafen.

Carsharing Vergleich Frankfurt

AnbieterMerkmale

book-n-drive
book-n-drive Logo

  • Stationäres + flexibles Carsharing (CityFlitzer)
  • Verschiedene Tarife, auch ohne Grundgebühr
  • ab 1 € pro Stunde + 25 Cent pro Kilometer
  • Fahrzeuge: Kleinwagen, Kombis und Transporter

car2go
car2go Logo

  • Flexibles Carsharing in 7 Städten
  • 24 Cent (Smart) bis 34 Cent (Benz) pro Minute
  • keine monatliche Grundgebühr
  • Fahrzeuge: Smarts, Mercedes Benz

Drivy
Drivy Logo

Stadtmobil
Stadtmobil Logo

  • Stationäres Carsharing in 180 Städten
  • 0,00-59,00 € Anmeldung, je nach Stadt
  • Viele Tarife, auch ohne Grundgebühr
  • Fahrzeuge: Kleinwagen bis Transporter

SnappCar
SnappCar Logo

  • Vermittlung für privates Carsharing
  • etablierte Plattform (ehemals Tamyca)
  • Verfügbar in vielen großen Städten
  • Inklusive Voll- und Teilkaskoschutz

Es gibt zwei wichtige Carsharing Varianten. Bei dem stationsbasierten Carsharing müssen die Fahrzeuge an festen Stationen abgeholt, zurückgegeben und für einen bestimmten Zeitraum reserviert werden.

Beim flexiblen Carsharing können die Fahrzeuge überall und jederzeit im jeweiligen Geschäftsgebiet angemietet und abgestellt werden. In Frankfurt ist bereits stationsbasiertes und flexibles Carsharing möglich.

Als Alternative zu den kommerziellen Carsharing-Anbietern oder Autovermietungen mit einer eigenen Flotte bietet sich das private Carsharing in Frankfurt an. Dieses wird beispielsweise von den Vermittlungsplattformen Drivy und SnappCar ermöglicht. Hier bieten Privatpersonen das eigene Fahrzeug zur Vermietung an.

7 KOMMENTARE

  1. Hallo und frohes Neues !!!
    Ich müsste in der Niddastrasse noch vorbeikommen um mich freizuhalten. Wie ist die Adresse ?
    VG
    Marc Trautmann

    • Hallo Herr Trautmann,

      wie können wir Ihnen helfen? Wir sind kein Carsharing-Anbieter sondern eine unabhängige Informationsplattform zum Thema Carsharing.

      Viele Grüße

      Nick

  2. Hallo zusammen,

    der Sharing Anbieter „DriveNow“ ist ja aktuell nur in einigen deutschen Großstädten vertreten…wissen Sie zufällig, ob das Angebot zukünftig auf Frankfurt ausgeweitet wird?

    Viele Grüße
    Sonja

    • Hallo Sonja,

      es gab nur Gerüchte dazu, dass DriveNow einen Start in Frankfurt plant, allerdings gab es wohl Probleme mit der Stadtverwaltung.

      Offiziell ist DriveNow in Frankfurt nicht in Planung, dieses Jahr wird wohl mehr international expandiert.

      Gruß
      Nick

  3. Hallo Miriam,

    bisher bietet diese Möglichkeit leider nur car2go an. Bei book-n-drive muss man das Fahrzeug, wie du richtig vermutest, wieder zurück bringen.

    Viele Grüße

    Nick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here